Angewandte Methoden

Als IPE zertifizierter Kinder- und Jugendcoach nutze ich aus der Gehirnforschung entwickelte Methoden, sowie Methoden aus den Bereichen Mentaltraining, Therapie und Coaching.
Das Institut für Potenzialentfaltung (IPE) hat seinen Hauptsitz in Münster. Es ist der Begründer des Kinder- und Jugendcoachings und bildet seit nunmehr 10 Jahren Coaches aus. IPE-Institut für Potentialentfaltung

Blockaden lösen

Allein durch gutes Zureden kann sich eine Blockade leider nicht lösen. Auch wenn Ihr Kind die Situation rational gut einschätzen kann, bleiben negative Emotionen (zum Beispiel Mathe-Blockade) bestehen. Bei der von mir verwendeten Methode zum Lösen von Blockaden werden Blockaden direkt im limbischen System im Gehirn gelöst. Also genau dort, wo sie auch entstehen.

Klarheit und Lösungsorientierung durch Außenbetrachtung

Durch die spielerische Aufstellung mit Playmobilfiguren können Kinder Situationen aus ganz neuen Perspektiven betrachten. Sie können sich und ihr Umfeld von außen sehen. Störende Zusammenhänge und Strukturen können so besser erkannt und aufgelöst werden. Diese Methode ist vor allem sehr wertvoll, wenn nicht ersichtlich ist, warum sich ein Kind mit manchen Dingen so schwer tut.

Durch Glaubenssatzarbeit einschränkende Gedanken erkennen und umkehren

Wenn ein Kind z.B. überzeugt ist, dass es z.B. einem Schulfach nicht gewachsen ist, dann ist diese automatische Vorannahme nicht förderlich und oft ein Mitauslöser für fehlendes Selbstbewusstsein.
Durch die von mir angewandte Methode unterstütze ich Ihr Kind in kürzester Zeit dabei, hinderliche Glaubenssätze dauerhaft und tiefenstrukturell in positive und motivierende Glaubenssätze umzuwandeln.

Energetische Psychologie

Die EFT-Methode (Emotional Freedom Techniques) wird auch gern Akkupunktur ohne Nadeln genannt. Durch leichtes Klopfen von bestimmten Meridianpunkten werden negative, einschränkende Gefühle oder Gedanken wieder freigesetzt. Die wissenschaftlich sehr gut belegte Wirkungsweise gibt den Kindern die Möglichkeit, einfach in die Eigenmotivation und einen emotional gestärkten Zustand zu kommen.

Ein Weg zu innerer Ruhe und zum automatisch leichteren Lernen

Durch Fantasiereisen kommen die Kinder zu innerer Ruhe. Hierbei werden sie von mir durch eine besonders strukturierte Geschichte geleitet. Motivierende Glaubenssätze, die in der Geschichte enthalten sind, schaffen eine gesunde Basis für emotionale Stabilität. Wir erreichen kraftvolle Zustände, die im Unterbewusstsein gespeichert werden und die das Kind im Alltag abrufen kann.
Zusätzlich kann in den Geschichten ein Anker gesetzt werden, der es dem Kind ermöglicht, sich in kurzer Zeit in den optimalen Lernzustand (Alphazustand) zu versetzen. Schnelleres Lernen und dauerhaftes Behalten können erreicht werden.

Vorstellung aktivieren und Eigenmotivation erreichen

Durch Rollenspiele gehe ich mit den Kindern in Vorstellungen von unterschiedlichen Zukunftssituationen. Diese hinterlassen dann eine emotionale Referenz, wie etwas vielleicht einmal sein könnte. Die Kinder fühlen, was sie wollen und was sie nicht wollen. Die Potenziale (Vorlieben) des Kindes werden nochmals gestärkt. Hieraus entwickelt das Kind dann aus sich selbst heraus eine tief empfundene Motivation. Diese kann sich dann sogar auf weniger geliebte Bereiche auswirken.

In die eigene Kraft kommen

Mit Hilfe der Ressourcen-Timelinearbeit werden positive Referenzen für das Unterbewusstsein geschaffen. Dieses Verfahren stammt aus der Therapie. Ich gehe hierbei mit den Kindern auf spielerische Weise in gedanklich positiv kraftvolle Momente der Vergangenheit und der Zukunft. Dies gibt Kraft und Antrieb für den Alltag, um die Herausforderungen der Gegenwart einfacher angehen zu können.

Kontaktieren Sie mich!